Nussiges Buchweizen-Granola selbst gemacht, weils auch ohne Zucker geht!

Granola_titel

Ich bin ja ein ausgesprochener Müslifresser! Eigentlich gibt es jeden Morgen welches, mit etwas Obst und Schokolade, weil Schokolade bei mir am Morgen einfach Pflicht ist. Am wunderbarsten sind natürlich diese knusprigen, süßen “Cruchy- Müslis” oder “Granola”, die es zu kaufen gibt. Die Ungesündesten sind es aber gleichzeitig auch, weil Zucker und Fett für die Knusprigkeit sorgen. Außerdem habe ich, seit ich schwanger bin, noch ein bisschen höhere Ansprüche an meine Nahrungsmittel, ich weiß genau, welche Getreide ich gern hätte, welche Nüsse… und vor allem natürlich was ich alles nicht will: Zucker, ungesunde Fette, Weizen, mystische Zutaten deren Namen ich kaum lesen kann. So. Aus der Traum vom knusprigen Granola? Aber sowas von nicht! Denn wir ihr schon seht, hab ich da etwas gebastelt: knusprig, nussig, geröstetetes Granola, ganz ohne Zucker, mit feinstem Kokosöl und bestem Getreide, für jeden so, wie ers am liebsten mag.

Denn die Getreide und Saaten könnt ihr natürlich ersetzen, wie ihr lustig seid. Buchweizen habe ich euch schon mal unter den regionalen Superfoods angepriesen, wie ihr >hier< bei einem weiteren Frühstücksrezept nochmal nachlesen könnt. Zuallererst ist Buchweizen kein Getreide, sondern ein Knöterichgewächs, genau wie Sauerampfer und daher glutenfrei. Durch die perfekt abgestimmten Aminosäuren liefert Buchweizen viele Proteine. Nebenbei hilft er bei Diabetes, lindert Krampfadern und Bluthochdruck und senkt den Cholesterin- und den Blutzuckerspiegel. Auch die Leber wird unterstützt, wodurch Buchweizen zur Entgiftung beiträgt. Das mal in Kürze. Amaranth liefert Kohlenhydrate in ihrer besten Form, bei Getreideflocken kaufe ich gern “5-Korn-Flocken” von Alnatura, so hat man gleich den Rundumschlag und es wird nicht einseitig. Die Kokosraspel bringen mit ihrem herrlichem Duft ein bisschen Sommer auf den Tisch und die Vanille tut ihr Übriges. Statt Honig oder Zucker sorgt Banane für den Zusammenhalt der einzelnen Knusperstückchen und die Süße. Ich hatte ja meine Zweifel, ob es so richtig knusprig und auch in der Milch nicht gleich pappig wird, aber es wird einfach nur perfekt! Also los jetzt:

Granola_detaili

Granola:

2                Bananen
1 EL          Süße (Agavendicksaft, Honig, Reissirup…)
1 EL          Kokosnussöl, flüssig
1                Vanilleschote
1 Pr.         Salz
250 g       Buchweizen
100 g       Getreideflocken (am besten eine Mischung)
100 g       Kokosraspel
6 EL         Amaranth (gepufft)
150 g       Sesam

  1. Den Ofen auf 180° C.  vorheizen.
  2. In einer größeren Schüssel die Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken und mit Süße, Kokosöl, Salz und dem Inhalt der Vanilleschote vermischen.
  3. Die restlichen Zuaten zugeben und gut vermischen bis sich kleine Klumpen bilden.
  4. Auf ein Backblech mit Backpapier verteilen (bei mir waren es zwei Bleche) und 20-25 Minuten goldbraun backen, so dass alles gut durchgetrocknet ist. Dafür zwischendrin mehrmals alles ein bisschen umrühren.
  5. Komplett auskühlen lassen und in luftdichte Müsligläser abfüllen.

Frühstücksvorschlag:

(für 2 Personen)
12 EL         Joghurt  (Sojajoghurt, Kokosjoghurt…)
1 EL           Süße eurer Wahl
1 Msp.       Vanille

  1. Alle Zutaten vermischen.

100 g         Himbeeren
100 g         Erdbeeren
1 EL            Süße eurer Wahl
1 EL            Stärke

  1. Beeren mit der Süße aufkochen, 3EL Flüssigkeit abnehmen und mit der Stärke anrühren.
  2. Stärkemischung unter die kochenden Beeren rühren und noch einmal kurz aufkochen, vom Herd nehmen.

Die Beeren, Granola und Joghurt abwechselnd in Gläser füllen und mit Beeren, Granola, Schokolade oder was auch immer ihr liebt, garnieren.

Granola_pano

Ich bin nun schon gleich im 6. Monat und so langsam wächst der Bauch, Gott sei Dank, ich dachte schon ich hätte mich irgendwie vertan, weil nix los ging! Ich bin also immer fleißig am Werkeln und Basteln, für alles, was man eben so braucht, für sein kleines Löwenmäulchen. Stillkissen nähen, Söckchen, Höschen, Jäckchen stricken, Mobile basteln und all sowas. Davon zeige ich euch in den nächsten Wochen immer mal etwas, damit ihr wisst, was hier so los ist und weil es eben einfach so nieeeeeeedlich ist♥ Nächste Woche ist der zweite große Ultraschall, dann wissen wir auch endlich sicher, ob wir ein kleines Mädchen oder ein Jungchen bekommen, wir haben zwar schon eine Ahnung, aber psssssssssst!!! Macht euch eine schöne Woche ihr Lieben ♥

4 comments

  1. Caro von Zuckergewitter says:

    Mhhhh, ich liebe einfach selbstgemachtes Müsli, auch sehr sehr gerne mit Bananen drin, um Zucker und Fett zu reduzieren :)
    Und ich gestehe, ich bin ganz schrecklich gespannt, auf Mami-Infos, es gibt doch kaum etwas Spannenderes <3

    Liebste Grüße, Caro

  2. Christine says:

    Da ich leider momentan krank bin und auch schon länger damit zu kämpfen habe, hab ich mich in letzter Zeit auch noch mal wesentlich mehr damit auseinander gesetzt was ich esse. Ich esse morgens auch Müsli. Ich bin kein Mensch der allzu gerne frühstückt, aber morgens muss einfach schon mal eine Grundlage geschaffen werden. Daher passe ich da sehr auf was ich dann esse. Damit das, dann wenigstens schön nahrhaft ist und schon mal viel Energie gibt. Mit wenig viel erreichen quasi. ;)

  3. Krisi von Excusemebut... says:

    Das ist eine tolle Idee mit der zerquetschen Banane, das werde ich das nächste Mal auch probieren!BIsher habe ich immer nur Haferflocken verwendet, die Macht der Gewohnheit, Nun werde ich auch mal Buchweizen untermischen, danke für die Inspiration!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  4. Duni | Windmelodie says:

    Woooow ❤ Das sieht ja nach reinstem Foodporn aus meine Liebste! Ich zwar überhaupt kein Müsli-Mensch (Bei mir muss es immer gutes Roggenbrot mit Butter sein – mjaaam) aber so ein leckeres Granola würd ich mir auch sofort reinziehen! Ein High-Five geb ich dir aber volle Möhre wegen der Schoki am Morgen :D Ohne komm ich nämlich auch nicht aus ;D Danke für das tolle Rezept meine Liebe, das werd ich auf jedenfall mal für den Herzensmann machen! Der ist nämlich ebenfalls ein leidenschaftlicher Müsliesser ;D
    Ich drück dich ganz lieb meine Süße, hab noch eine wundervolle Woche ❤
    Deine Duni

Comments are closed.