Conchas, vegan, fluffig, knusprig, süß ❤

Conchas_Panorama

Ihr Herzen, heute habe ich ein echtes Schätzchen für euch! Fluffig, luftig, warm knusprig, mit zarter Süße, frisch aus Mexiko! ❤Genau, deswegen auch der exotische Name „Conchas“, was nichts anderes als „Muscheln“ heißt. Je nach dem, wie man die Knusperkruste einschneitet, ähneln diese süßen Träumchen nämlich Muscheln! In Mexiko gibt es sie an jeder Ecke und aus den Bäckereien duftet es herrlich nach den Conchas. Im Grunde ist es eine Art süßer Einback, ein Kuchenbrötchen mit Streuseleig als Topping, der als dünne Schicht aufgetragen wird und so schön knusprig wird.

Am besten sind sie natürlich frisch aus dem Ofen, mit Marmelade oder Schokoaufstrich. Ich habe zusätzlich noch ein schnelles Erdbeer-Sorbet gemacht, indem ich einfach TK Erdbeeren püriert habe, ich sage euch, zum Niederknien!! Da ich inzwischen wo ich nur kann auf tierische Produkte verzichte, habe ich das Rezept veganisiert und nach einigen Experimenten habe ich die perfekte Zusammensetzung gefunden.

Conchas_oben

Das Einzige was ich beim nächsten Mal noch ändern würde, ist die Größe, da hätte ich aus jedem zwei machen können, damit es süße kleine Muscheln werden, dann würden es genau 16 Conchas werden. Na, ich werde sie jetzt sowieso öfter machen, jetzt erstmal das Rezept! Es geht los:

(für 16 kleine oder 8 große Conchas)

Der Teig geht insgesamt etwa 2,5 Stunden, nicht, dass es böse Überraschungen gibt…

Conchas_dreioben

Concha-Teig

180 ml         warmes Wasser
1 EL              Trockenhefe
120 ml          Sojamilch leicht warm
2 TL              Apfelessig
75 g               Pflanzen-Margarine zimmerwarm
75 g               Zucker
420 g            Mehl
1 Pr.              Salz

Für das Topping

75 g                Zucker
55 g                Pflanzen-Margarine Alsan
60 g               Mehl
1 Msp.           Vanille

Conchas_marmeladenah2

  1. Wasser und Hefe 5 Minuten gehen lassen
  2. Sojamilch, Essig, Margarine und 240g Mehl und Salz dazugebe. Langsam 180g Mehl zugeben und 10 Minuten gut durchkneten. Für etwa 90 Minuten an einem Warmen Ort auf das doppelte Volumen gehen lassen
  3. Nocheinmal durchkneten und Conchas formen, die ihr auf Backpapier setzt. 30 Minuten an einem Warmen Ort gehen lassen.
  4. Für das Topping Zucker, Margarine, Mehl und Vanille zu einem dicken Teig verkneten und beiseite stellen. Den Ofen auf 190°C vorheizen.
  5. Aus dem Topping so viele Bälle formen, wie ihr Conchas geformt habt. Zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie auf etwa 2-3 mm glattdrücken und auf die Concha legen.
  6. Leichte Schnitte in das Topping einschneiden, dabei aber nicht bis auf die Conchas durchschneiden! Noch einmal 20minuten gehen lassen
  7. Mit Abstand aufs Blech setzen und für 15-20 Minuten backen, bis der Boden leicht braun ist. Die Oberseite sollte hell bleiben!

Conchas_schoen

Es brauch ein bisschen Geduld, bis der Teig fertig gegangen ist, aber es lohnt sich wirklich! Die Conchas werden wunderbar luftig und haben eine schöne Kruste! Ich emperimentiere noch damit, den Teig über Nacht gehen zu lassen, damit man sie zum Frühstück nur noch backen muss. Sobald ich das raus habe, schieße ich die Anleitung noch hinterher!

Conchas_dreijpg

Es bleibt noch etwas stiller hier, bis ich mich von meiner Weisheitszahn-Op erholt habe. Außerdem stecken wir tieeeeeef in der Planung für unseren Norwegen-Urlaub, in zwei Wochen geht es nämlich schon los!!! Wart ihr schon in Norwegen? Dann immer her mit den Tipps und Erfahrungen! ❤ Macht es euch schön ❤

Conchas_Panorama2

18 comments

  1. Mia says:

    Mhhhhm, von den kleinen Muscheln darfst du mir sehr gerne auch ein paar Exemplare schicken. Ich sitze nämlich gerade mit knurrendem Magen im Bus haha
    Tipps für Norwegen habe ich leider keine, aber mein Liebster ist groooßer Norwegen-Fan und ich bin mir ganz sicher, dass ihr eine fantastische Zeit haben werdet :)
    Liebe Grüße, Mia

  2. Martha says:

    Sehr sehr lecker!
    Witzig, dass du das Erdbeer-Sorbet genauso wie ich machst. Falls ich mal ein bisschen mehr Erdbeeren als nötig gekauft habe ( was ja eigentlich nicht schlimm ist ) mache ich sie immer zu diesem Sorbet. Ich LIEBE es!
    Aber vor allem mit frischen Erdbeeren schmeckt das Sorbet wirklich gut.
    Zu den Conchas: die sehen mir wirklich sehr lecker aus vor allem mit dem Erdbeer-Sorbet kann ich mir das sehr gut vorstellen.
    Wie viel ich über das Sorbet und wie wenig ich über die Conchas geschrieben habe :)
    Aber das heißt jetzt nicht, dass mich die Conchas nicht ansprechen. ich war einfach nur so überrascht, dass du das Sorbet genau so mchst wie ich.
    Ach übrigens, der Löffel den du hast total an eine Muschel :)
    Liebst Grüße Martha

    • solenja says:

      Hihi, das ist aber auch wirklich ein verrückter Erdbeer-Sorbet-Zufall! Oh, ja, das hab ich auch übersehen, der Löffel passt perfekt zum “Muschel-Post”:D ich hatte es bis jetzt immer nur einzeln gemacht, aber für den Sommer ist es ein super Ersatz für Sahne. Es schmeckt wirklich himmlisch zu Kuchen und Hefeteilchen wie diesen hier ;)

      Herzensgrüße, deine Solenja ♥

  3. Sonnenblume says:

    Hey:)
    Danke für deinen so lieben Kommentar♥
    *Freu*
    Das sieht einfach mal wieder so göttlich aus!*-*
    Ich finde gar keine Worte…..;)
    Ganz liebe Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

  4. Phine says:

    Liebe Solenja, die Conchas sehen totaaaaal lecker aus. Und dein Fotohintergrund, sowie die gesamte Deko sind wunderschön, dafür hast du wirklich Talent, wie du das immer so schön herrichtest. :)
    Norwegen steht auch noch auf meiner Reiseliste, da kann man sicher super die Natur genießen. :)
    Liebe Grüße

  5. Duni says:

    Holla die Waldfee :D Conchas kannte ich auch überhaupt nicht, aber sie sehen ganz ähnlich aus wie Scones und das macht sie schon mal legga!! Der Post ist wie immer super toll geworden meine Liebe! Die Fotos sind wirklich zauberhaft *__* ICh speicher mir das Rezept und werd das definitiv mal probieren :)

    YUMMY ❤

    Dicken Knutscha, deine Duni :*

    • solenja says:

      Ich fand sie waren sogar noch etwas lockerer als Scones, aber vielleicht hab ich auch die Sones falsch gemacht, hihi :D Ich liebe einfach so luftiges Hefegebäck…

      Fühl dich geherzt ♥

  6. Caro von Zuckergewitter says:

    Ui, wie toll die aussehen mit ihren kleinen Streuselteig-Hütchen <3
    Die schmecken bestimmt wirklich toll zum Tee mit einem selbst gekochten Marmelädchen!

    Liebste Grüße, Caro

  7. Krisi says:

    Da ich bisher noch nicht in Mexika war, habe ich noch nie von Conchas gehört..:Sie sehen aber sehr lecker aus, ich würde nicht Nein sagen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  8. Clarimonde says:

    Oh wow das sieht so lecker aus ♥
    Conchas kannte ich noch gar nicht. Klingt aber ganz verdächtig so als würde das bald in meinem Lieblingsrezepte- Ordner landen :)

    Ich liebe die Wildblumen auf deinen Bildern! Überhaupt alles auf deinen Bildern, das Geschirr ist auch wundervoll.

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere’s Pan

    • solenja says:

      Hihi, Danke !! ❤ Das Sträußchen ist ein Trockenblumenstrauß und der Rest aus frisch aus meinem “Garten”. Probier die Conchas unbedingt aus und berichte mir dann, wie du sie findest :)

      Allerliebste Grüße von deiner Solenja ❤

  9. Lea von Rosy & Grey says:

    Liebe Solenja,
    die Conchas sehen sooo lecker aus! Wirklich, ich würde mich am liebsten gleich reinlegen hihi
    Und deine Fotos sind wirklich wunderschön Liebes ❤ Schon allein wegen der sommerlichen Farben. Ein Traum
    Liebste Grüße :* :*
    Lea

Comments are closed.