Frisches Kürbisbrot und ein Hoch auf Hefeflocken!

kuerbisbrot_pano

Es wird Herzhaft! Ja, die Sonne scheint und die Welt leuchtet so vor sich hin, was könnte da besser passen als ein leuchtend oranges Kürbisbrot? Hier fliegt wirklich ein ganzer Kürbis ins Brot und heraus kommt ein wunderbar saftiges Brot mit leicht nussigem Kürbisaroma. Ich war ja etwas skeptisch, ob der Teig überhaupt geht, bei so viel Kürbispüree und so wenig Kneten. Als ich dann den Teig aus dem Bett geholt habe (ja, ich kuschel die Schüssel  immer mit einer Wärmflasche und der Bettdecke ein), war ich ganz von den Socken, was da für ein fluffig-luftiger Teig entstanden ist. Und weil ich dann einmal beim “Essen nach Farben” war, gab es dazu gleich noch ein Rucola-Pesto. Die Kombi aus leicht süßlich, nussigem Brot und dem zart scharfen, herzhaft, würzigem Pesto, also ich muss schon sagen, das hab ich wirklich gut gemacht!

kuerbisbrot_ganz2

Kürbisbrot

1                   Hokkaido-Kürbis (etwa 900 g mit Kernen und allem)
18 g             Hefe (18 g)
450 g          Dinkelmehl Type 630
50 g             Maismehl
3 TL            Meersalz
3 TL            Kürbiskernöl oder ein anderes Öl eurer Wahl
50 g             Kürbiskerne

  1. Den Kürbis entkernen und ungeschält in kleinen Stücken mit wenig Wasser weich dünsten.  Das Wasser abgießen und aufbewahren, Kürbis abkühlen lassen (ich hab es am Vorabend vorbereitet) und anschließend gut pürieren. Dabei gebt ihr so viel Wasser zu, dass die Konstistenz von Kartoffelpüree entsteht.
  2. Kürbispüree mit allen anderen Zutaten vermischen, dabei einige Kürbiskerne zurückbehalten.  Der Teig ist eher klebrig, das ist kein Problem, da er in die Kastenform kommt. Wenn ihr ein rundes Brot backen wollt, müsst ihr mehr Mehl zugeben, damit euch der Teig nicht zum Fladen verläuft.
  3. Den Teig zugedeckt eine Stunde gehen lassen. In der Zeit Backpapier in die Kastenform falten.
  4. Den Teig ohne noch einmal zu kneten in die Form füllen, wenn ihr Hände oder Löffel anfeuchtet, klebt es nicht so sehr. Den Ofen auf 200 °C Vorheizen und den Teig noch etwas gehen lassen. Sobald der Ofen fertig geheizt ist, den Teig mit Wasser bepinseln un die restlichen Kürbiskerne darauf streuen.
  5. 10 Minten backen, dann auf 160 °C herunter drehen und weitere 40 Minuten backen.

kuerbisbrot_pano2

Das super leckere Pesto-Rezept ist von meiner Mama und ihr könnt es >hier< nachlesen. Auf den Bildern seht ihr diesmal die vegane Version. Dazu habe ich einfach den Parmesan durch 3 EL Hefeflocken ersetzt. (Bekommt ihr im Bioladen oder im Reformhaus.) Das schmeckt nicht nur genauso, Hefeflocken sind auch so unglaublich gesund, dass man gar nicht mehr weiß, wohin mit sich! Besonders reich ist Hefe an B-Vitaminen wie Vitamin B 1, B2, B6 und Niacin. Das fördert den Stoffwechsel, unterstützt Muskeln und Nerven, also eine Wohltat bei Stress und Anspannung.  Für die Schönheit gibt es ordentlich Folsäure, Biotin und Pantothensäure, Balsam für Haut, Haare und Nägel. In Sachen Mineralstoffe und Spurenelemente punktet Hefe mit Kalium, Natrium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Zink und hochwertigem Eiweiß. Das heißt ihr sorgt für Knochen, Zähne, Muskeln, Blut und Abwehrkräfte. Was will man denn sonst noch?

Besonders gut sind natürliche alle Rezepte in denen Hefeflocken roh verarbeitet werden, wie zum Beispiel hier im Pesto. Ein anderer Einsatzort ist bei uns der Parmesan-Ersatz als Topping für Salate und Nudeln. Dazu nehmt ihr einfach 3 EL gemahlene Mandeln, 2 EL Hefeflocken und etwas Salz und vermörsert das Ganze gut. Sieht aus wie Parmesan, schmeckt wie Parmesan, ist aber 3 mal so gesund. So, jetzt alle los, Hefeflocken kaufen!♥

kuerbisbrot_ganz

3 comments

  1. Duni | Windmelodie says:

    Kürbisbroooot ♥ Meine liebste Solenja :* Ich wollte dir erst nochmal für deine lieben Worte danken und dafür, dass du mich so lieb unterstützt hast! DANKE, danke, danke!

    Jetzt hast du mir das Ganze aber wahrlich SEHR schmackhaft gemacht *__* Ich hab noch nie Kürbsibrot gebacken und es aber jedes Mal mit vorgenommen! Zusammen mit dem Pesto schmeckt das sicherlich wie ein Gediiiihiiicht ♥ Werde ich definitiv noch ausprobieren, danke für das tolle Rezept meine Liebe ♥

    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag, fühl dich ganz lieb von mir gedrückt :*

    Deine Duni ♥

  2. Rosy | Love Decorations says:

    Solenja Liebes,

    du hast ja keine Vorstellung, wie sehr ich jetzt Lust auf ein Kürbisbrot mit Rucola-Pesto bekommen habe *-* Ich habe zwar noch nie Kürbisbrot gegessen, aber stelle mir das einfach nur köstlich vor!
    Wird definitiv noch ausprobiert, solange noch Kürbissaison ist, hihi :D

    Meine Süße, hab eine grandiose Novemberwoche und fühl dich gedrückt ♥

Comments are closed.