Handtücher frühlingsschön machen!

Handtücher_Titel

Ich liebe schöne Stoffe! Und diese Liebe führ direkt durch mein Nähschränkchen, dass vollgestopft ist, mit kleinsten Stofffitzelchen, die ich nicht wegwerfe, weil ich damit ja irgendwann mal noch was machen will. Meistens denke ich mir dann aber „Oh, wenn ich es jetzt hier ran nähe, dann kann ich es nicht mehr woanders annähen, dann ist es weg?!“ also hebe ich es auf.

Ja, ich weiß, dass ich da ein bisschen eine Macke habe. Und mein Liebster weiß das auch, weswegen er mir z.B. die „für mich schönste Strumpfhose der Welt“ zwei mal geschenkt hat, weil er weiß, ich könnte sie sonst nie in Ruhe tragen. Ich meine…stellt euch vor…sie geht kaputt und ich habe sie nur einmal… dann ist ie weeeeeeeg?!?!

Dieser zwingenden Logik muss man sich halt erstmal stellen! Aber ich komme gut mit mir klar, ich kenne mich ja jetzt schon ziemlich lange. Aber vor allem habe ich ja nun auch beschlossen, dass Stoffreste vernäht werden. Ganz herzlos! Und vorallem fröhne ich dabei gleich einer zweiten (ähm nein, schon der dritten) Macke, nämlich der die Wohnung je nach Jahreszeit anders haben zu wollen.

Stoff_Panorama

Ich reiße meistens keine Wände raus, ich drapiere eher mädchenhaft Decken, wechsle Kissen und allerhand Kleinkram. Das macht soooo viel aus! Ein Zimmer kann ganz schnell völlig anders wirken. Ich will es im Winter in gemütlichen Rottönen, im Sommer liebe ich weiß, türkis, hellgrün und gelb und im Herbst natürlich Orange und Goldgelb.

Aber es ging hier um Stoffreste! Im Bad muss man sich ein bisschen was einfallen lassen, um Farbe ins Spiel zu bekommen. Bilder sind schwierig, wegen der Luftfeuchtigkeit und deswegen sollten die Handtücher Bildqualität haben, finde ich. Genau diesem erste Weltproblem habe ich mich jetzt endlich mal gewidmet, indem ich meine Hand- und Badetücher neu eingekleidet habe.

Handtücher_Nah

Also Stoffreste raus, vielleicht auch das Blümchenkleid, das ihr sowieso nicht mehr tragt und das Shirt, das nur wegen dem schönen Muster noch im Schrank bleiben darf? Ihr könnt daraus Bänder schneiden, die ihr gleich zum Einfassen braucht.

Handtücher_Ganz

  1. Holt alle Stoffreste heraus, legt die Handtücher dazu und sortiert erstmal, was wozu passen könnte! Bedenkt dabei auch, welche Tücher ihr immer im Set verwendet, damit es am Ende schön zusammen passt.
  2. Wenn ihr das habt, messt aus, ob die Stoffe für eine ganze Umrandung reichen. Ansonsten sieht es auch hübsch aus, nur an zwei Rändern zu verzieren.
  3. Schneidet eure Stoffreste zu etwa 7cm breiten Bändern zu. Die Längsseiten je 1 cm umschlagen und bügeln, damit eine schöne Kante ensteht.
  4. Diese umgebügelten Enden legt ihr dann nach innen, wenn ihr das Band an eure Handtücher näht, so dass sie gleich versiegelt sind und später nicht ausfransen. Wenn ihr keine Nähmaschine habt, könnt ihr auch mit dickerem Faden Kammstiche mit Hand machen.

Handtücher_GruenFollow my blog with Bloglovin

One comment

  1. Maggi von Besser30.com says:

    Hallo Solenja,

    so ne schöne Idee! Ich hab zwar kein Talent für saisonales dekorieren, mir ist das viel zu Mühsam alles alle paar Wochen umzuräumen. ;-) Trotzdem find ich die Idee klasse und plane schon meine ganzen schwarzen Handtücher mit dem StarWars Stoff zu unranden, den ich schon ein paar Jare bunkere. :-)
    Ich hab nämlich auch Verlustängste bei schönen Dingen. Wenn mir zb ne Jeans richtig gut gefällt und sie bequem ist muss ich immer sofort losrennen eine zweite kaufen…

    Glg
    Maggi

Comments are closed.