Heidelbeer-Cheesecake Torte und “Huch, gleich bekomm ich ein Baby!”

Heidelbeertorte_pano

Huiiiiiiiii, ich pendel mich wohl grade auf einen 2 Wochen Rhythmus ein, na was solls, ich finde ich darf das gerade. Ich bin inzwischen in der 36. Woche, also der letzten Woche des 9. Monats schwanger. Dann beginnt der “Geburtsmonat”, in dem es jederzeit losgehen kann und dementsprechend steigt auch die Vorfreude und Nestbau-Aktivität langsam ins Unermessliche. Das Zimmer ist fertig, all die kleinen Sachen sind gewaschen, die Tasche für die Geburt steht gepackt da und die Babyschale ist für die Heimfahrt schon im Auto eingebaut. Und wir können es trotzdem nicht ganz fassen! Auf der Fahrt von unseren Eltern zurück an die Küste, saßen wir beide schweigend und in Gedanken versunken im Auto. “Diese Fahrt machen wir so das letzte Mal zu zweit” hab ich mir still gedacht, nachdem wir uns von unseren Eltern verabschiedet hatten. Es sind jetzt immerhin 600 km und die fahren wir erst wieder, wenn der Kleine dafür fidel genug ist. Irgendwann habe ich meinen Liebsten gefragt, ob er sich schon so richtig darüber im Klaren ist, wie er bei unserem nächsten Besuch Zuhause mit unserem Kleinen auf dem Arm die Treppe zum Frühstück herunter gehen wird- kurzes Schweigen und dann ein zögerliches “Nein gar nicht?!“. Mir war auf dieser “letzten großen Heimfahrt zu zweit” genauso,  Es bleibt einfach zu unglaublich, unwirklich, überwältigend, was für ein kleines großes Glück da auf uns zu kommt und das in dieser Minimurmel tatsächlich ein, jetzt schon fertiges, Baby ist! Aber es wird einfach nur wunderbar und von uns aus könnte es jetzt  sofort (nagut, nächste Woche dann) losgehen!

Heidelbeertorte_auschnitt2

Unseren letzten Heimatbesuch zu zweit haben wir mit dem Geburtstag meines Lieblingsmannes verbunden und wie sich das so gehört, gab es auch eine ordentliche Torte. Ich finde diese eher rustikalen Torten immer total schön, nur kann ich mich dann doch schlecht zurückhalten, die Torte nicht über und über zu dekorieren, wenn ich eine Tülle in der Hand habe. Aaaaaaaaaaaaaaaber diesmal! Es wird rustikal und nur am Rand bleibt ein bisschen Raum für Klimbim, den ich natürlich schamlos ausgenutzt habe, ganz dezent schamlos versteht sich… Herausgekommen ist eine fruchtige Heidelbeer Torte mit einer luftigen Frischkäse-Füllung, getoppt von jeder Menge frischen Heidelbeeren und Amarettini-Keksen! Es gibt zwei Füllungsschichten, dazwischen hellem Biskuit, alles wird durch die Heidelbeercreme ummantelt und mit Quarksahne verziert. Ich beschreibe euch das so herzerwärmend, weil ich davon heute leider kein Foto für euch habe. Vom Torten-Innenleben, meine ich. Ihr wisst schon… Geburtstagsgästen frisch-fröhlich den Tortenteller wegreißen und Fotoshootings starten, die Torte eben einfach mal vorher anschneiden und Anschnitt-Bilder machen…alles nicht so der Knüller. Ich weiß auch nicht, ich finde da noch eine Lösung :D

Mein Rezept für den Biskuit findet ihr >hier<

Cheesecake-Creme:

3              Blatt weiße Gelatine oder eine pflanzliche Alternative
200g      Frischkäse
2EL        Zucker
150g       Sahne/Cremefine zum Schlagen (ich nutze meist Cremefine zum Schlagen, da sie stabiler ist und weniger reichhaltig)

  1. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Frischkäse und 2 EL Zucker verrühren.
  2. Eingeweichte Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. 3 EL Frischkäse-Creme in die Gelatine einrühren, dann die Gelatine unter die übrige Creme mischen.
  3. 150 g Sahne steif schlagen. Unter die Creme heben. Die Hälfte der Creme auf den untersten Tortenboden in der Springform streichen, den zweiten Boden auflegen und die restliche Creme darauf verteilen. Ca. 30 Minuten kalt stellen, den Ring lösen und den obersten Boden aufsetzen.

Heidelbeertorte_oben2

Heidelbeercreme:

250 g     Heidelbeeren (frisch oder TK)
2EL        Zucker
100 ml   Sahne
4 Blatt   weiße Gelatine oder Agartine

Die Heidelbeeren dürfen keine “Kultur-Heidelbeeren” sein, sondern sollten Wildheidelbeeren sein, da sie sonst nicht so eine schöne Farbe geben!

  1. Die Beeren auftauen oder waschen und putzen. Gemeinsam mit dem Zucker glatt pürieren. Die Gelatine 8 Minuten einweichen, ausdrücken bei geringer Hitze auflösen. 3 EL vom Beerenpüree zur Gelatine geben, sofort gut verrühren und das Gemisch unter das restliche Beerenpüree heben. Die Sahne steif schlagen und unter das Püree ziehen.
  2. Einen flexiblen Tortenring so einstellen, dass er ca einen cm Luft zur Torte hat und mit der Creme füllen, glatt streichen und mindestens 2 Stunden kalt stellen. So ist die Torte mit einem Mal komplett ummantelt und erst beim Anschneiden werden die weißen Frischkäseschichten sichtbar! Sobald die Creme fest ist, den Ring mit einem scharfen Messer lösen und schon kann verziert werden.

Heidelbeertorte_pano2

Verzierung und Quark-Sahne:

100ml            Sahne
100g                Quark

200 g               Frische Heidelbeeren
20                    Amarettini-Kekse
Evtl.                einige Hornfeilchen, oder andere unbehandelte, essbare Blüten

  1. Die Sahne aufschlagen, den Quark unterrühren, nach Belieben etwas süßen, in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben verzieren. Ich habe oben einen Zierrand gesetzt, der die frischen Beeren an Ort und Stelle hält, das ist für einen Transport sicher unerläslich.
  2. Die gewaschenen, abgetrockneten Beeren auf der Torte verteilen und kurz vor dem Servieren mit Amarettinis toppen (nicht zu früh, sonst werden sie weich). Hornfeilchen darauf platzieren und genießen.

Heidelbeertorte_ganz

Probiert es einfach, es ist wirklich nicht so aufwändig, wie es sich erst liest und wenn man das mit Gelatine einmal gemacht hat, läufts wie am Schnürchen, weil es immer der gleiche Ablauf ist. Nächstes mal  habe ich ein herrliches Sommer-Urlaub-Strand-Rezept für euch, Kokos und Himbeere, es steht schon hier im Kühlschrank, mhhhhhhhhhhhhhhh… Macht es auch schön ihr Herzen da draußen  ♥

6 comments

  1. Rosy | Love Decorations says:

    Ohhh, wie aufregend, Solenja *-*
    Wie schnell die Zeit jetzt doch verging – ich erinnere mich noch sehr gut an deinen Blogpost im Herbst, in dem du uns darüber informiert hast, dass ihr Nachwuchs erwartet :)

    Auch wenn ich mich wiederhole: Aber deine Fotos und deine Torte einfach nur traumhaft – du hast es einfach drauf, meine Liebe :* Irgendwie sieht es bei mir nie so toll aus *räusper*

    Und bevor ich es wieder zum 5. Mal vergesse: Hättest du etwas dagegen, wenn ich dich bzw. deinen Blog bei mir in der Sidebar verlinke? :)

    Fühl dich ganz ♥ -lich von mir gedrückt, mein Schatz und verleb noch eine fröhliche Woche,
    deine Rosy :*

    • solenja says:

      Daaaaaaaaaaaaanke Liebes!
      Ja, es ist wirklich verrückt, wie schnell die Monate vorbei gegangen sind, jetzt beginnt schon das große Warten :)

      Du kannst mich natürlich liebend gern verlinken :D

      Allerliebste Herzensgrüße, Solenja :*

  2. Krisi von Excusemebut... says:

    wow nur noch so kurz und dann kommt eurer Baby schon=) Ich kann mir vorstellen, was für ein verrücktes Gefühl sein muss°
    Die Torte sieht fantastisch aus, sehr schön dekoriert!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  3. Elle says:

    Nur noch eine Woche?!! Ich freue mich :))
    Und diese Torte sieht so lecker aus.
    Viele liebe Güße
    Elle

    • solenja says:

      Danke :) naja, in einer Woche geht der Monat los in dem Kleinchen sich auf den Weg machen darf,ohne dass er ein frühchen oder “spätchen” wäre, er kann natürlich auch bis zum Ende dieses Monats bummeln…

      Allerliebst, deine Solenja

Comments are closed.