Mokka-Pudding mit Sahnehäubchen

Mokkapudding_Ganz2

Hallo meine lieben, es ist Wochenende! Und Freitag der 13. und gleich Valentinstag (nette Kombination!), jedenfalls vieleviele Gründe daran zu denken, wie schön man es eigentlich hat und Danke zu sagen. Danke für eure zauberhaften Kommentare, ich freue mich über jeden Einzelnen immer hüpfend und mein Freund muss sie dann auch lesen, damit er mal bescheid weiß :) Danke auch, dass ihr ganz still mitlest und mitnascht oder mir privat schreibt, es ist mir jeden Tag wieder eine Freude, meine Ideen mit euch zu teilen und eure Gedanken dazu zu lesen ❤

Dafür gibt es jetzt gleich  noch ein leckeres Rezept! Es schmeckt umwerfend und ist super einfach, wenn ihr zwischendrin nicht so viel Theater macht wie ich. Ich habe nämlich meine neue Herzchenform ausprobiert und zur Sicherheit noch ein paar kleine Gugel gemacht, weil sie so “mundlich” sind, happs und mhhh und weg! Das war auch gut so, weil ich nun weiß, dass man Pudding Pudding sein lassen sollte und ihn nicht in herzige Valentinstags-Konventionen quetschen kann, schon gar nicht am Freitag den 13.! Gerade mal zwei Gugel habe ich heil aus der Form bekommen…Der Geschmack ist trotzdem ein Traum, mein Freund war ganz begeistert, was Pudding (also ICH) alles kann.

Mokkapudding_Oben

Ah, was ich mal immer schon sagen wollte: ich verlinke euch manche Zutaten nicht, weil ich denke, ihr seid vielleicht ein bisschen zu blöde, um Schokoladenpudding im Laden zu finden. Nein, auch nicht, weil AlnaturA mich gekauft hat, ich finde nur oft, dass man gar nicht weiß, was es alles “in Bio” gibt, weil ich mich selber oft staunend freue. Deswegen sind es kleine Tipps und Hinweise und Alnatura finde ich besonders gut, weil man es in jedem dm Markt bekommt und es bezahlbar ist. So. Es ist also einfach mein kleines Statement gegen den Irrsinn, dass die Lebensmittequalität, die eigentlich Normalität sein sollte, für uns immer noch das Besondere ist. Es fragt sich ja schon, was es über uns aussagt, dass es im Supermarkt ein kleines Regal gibt, wo es die verrückten Sachen gibt, für die keine Tiere gequält, keine Menschen ausgebeutet und keine Gifte auf die Erde gesprüht werden? Eigentlich müsste es andersherum sein, so, dass diese Produkte “normal” sind und alle anderen sich mühsam zertifizieren, ausweisen und rechtfertigen müssen. So. jetzt hab ichs der Lebensmittelindustrie ziemlich gegeben!

Aber eigentlich geht es jetzt gar nicht um meine Weltverbesserungs-Mission, sondern um Pudding, wobei das fast das Gleiche ist! Dieser Mokka-Pudding ist nämlich durchaus eine Weltverbesserung. In meiner blinden Schnäppchenwut habe ich Schokoladenpudding von Alnatura gekauft, weil er eben ein rotes Preisschildchen hatte :D Aber ich wollte eigentlich keinen, deswegen habe ich lange überlegt, was ich denn jetzt damit soll und was ich daraus zaubern könnte und herausgekommen ist ein neues Lieblingsrezept! Mit Espresso, Kardamom und Zimt verfeinert ist dieser Pudding ein echtes Erlebnis. Ja, das klingt plakativ, ist aber nun mal wahr. Bevor ihr euch todesmutig auf das “Pudding in Form Abenteuer” stürzt, lest bitte meine Tipps ganz unten, denn ihr seht auf den Bildern nicht umsonst keine Pudding-Herzen :D

Mokkapudding_Pano

1 Pck.           Schokoladen-Pudding
400ml          Milch/Sojamilch (Achtung Reismilch wird nicht fest)
100ml           Espresso
2 EL              Rohrzucker
0,5 TL           Zimt
0,5 TL           Kardamom
evtl. ein        Blatt Gelatine/ pflanzliche Alternative
100ml           Sahne/ Vegane Sprühsahne

  1. Wenn ihr sie nutzt, weicht die Gelatine ein. Sie hilft, dass sich der Pudding später besser aus den Förmchen löst, wenn ihr keine Kunststückchen vorhabt, dann könnt ihr das einfach weglassen.
  2. Bereitet den Pudding zu, indem ihr Milch und Espresso zum Kochen bringt und das Puddingpulver einrührt.
  3. Anschließend vom Herd nehmen und die Gelatine im heißen Pudding auflösen. Die Gewürze einrühren und schon ist der Pudding fertig!
  4. Die Sahne aufschlagen, auf den Pudding geben oder spritzen und mit Zimt und Schokosplittern verzieren.
  5. Wenn ihr Förmchen nutzt, hier noch ein paar Tipps:
  • spült die Formen kalt aus, schüttelt das Wasser nur ab, ein bisschen Wasser verhindert, dass der Pudding sich festsetzt. (Bei mir nicht)
  • lasst den Pudding 30 Minuten ruhen und stellt ihn erst dann in den Kühlschrank, wo er mind. 2 Stunden kühlen sollte.
  • löst vor dem Stürzen die Ränder leicht ab.
  • haltet einen Teller auf die Oberseite der Form und dreht das ganze herum, wenn alles gut geht, kommt nun der Pudding im Ganzen auf den Teller.
  • Wenn nicht, legt ein heißes, ausgewrungenes Tuch auf die Rückseite und rüttel nach 1-2 Minuten leicht, das hat bei mir dann bei zwei Gugeln geklappt, die ihr auf den Fotos bewundern könnt, hihi.
  • Wenn der liebste Pudding trotzdem nicht will und in Einzelteilen erscheint, wie bei mir, dann püriert diese Teile einfach ganz unbeeindruckt, davon wird der Pudding schön cremig und das war ja auch Ziel der ganzen Übung :) Füllt ihn in ein Glas, Sahne drauf, wer braucht schon Pudding-Herzen? Und immer dran denken: es ist nur nur ein Pudding, er bleibt wie er ist, auch wenn ihr euch ärgert, es lohnt sich also nicht besonders ❤

Mokkapudding_NahFollow my blog with Bloglovin

6 comments

  1. Nica says:

    Hallo Solenja ♥
    Boah das sieht vielleicht lecker aus *.* Deine Posts sind echt immer so schön geschrieben und die Fotos sind der hammer! Ich lese hier so gerne mit (:

    Liebe Grüße
    Deine Nica ♥

  2. Clarimonde says:

    Das sieht viel zu lecker aus, um Sonntagsmorgens im Schlafanzug angeschaut zu werden, vor allem wenn man nicht alle Zutaten dafür im Haus hat! :D
    Du hast es mal wieder geschafft, ich hab eine Heißhungerattacke!
    Und natürlich sieht alles mal wieder wunderhübsch aus :-)

    Liebste Sonntagsgrüße,
    Clarimonde

  3. Sarah says:

    Du schreibst so herrlich! Das ist toll! :D
    Die Idee, Alnatura-Pudding einfach aufzupeppen ist echt super, wollte den Pudding eh schon lange mal testen. Ich bin nämlich regelmäßig an dem Regal vorzufinden! :D

    Schade, dass nicht alle Gugl überlebt haben, aber die Beiden sind echt hübsch!

    Liebe Grüße ♥

    • solenja says:

      Haha danke liebes!! Ja ich steh auch immer vor dem Regal und freue mich, was es da so alles gibt, dass wir uns nicht getroffen haben… :)

      Liebe Grüße, Solenja

Comments are closed.