Rucola-Pesto selbst gemacht!

Pesto_Ganz
Ein Pesto für den großen Pestostorm von der wunderbaren Küchenchaotin!
pesto
Dieses Rezept habe ich von meiner liebsten Mama. Wir schreiben uns jeden Tag eine Mail, weil wir, seit ich studiere, so weit auseinander wohnen und beide ziemliche Telefon-Spinner sind. Das heißt wir nicken am Telefon hauptsächlich verständnisvoll, sagen “ääähhhhm, mhmh”, “jaja, na dann…” und irgendwann fange ich an zu summen, das ist dann der Höhepunkt des Ganzen. Ein Telefon am Kopf, scheint mir selbigen nunmal total leer zu pusten  . Ja, also deswegen eben doch lieber Mails. Und oftmals schreiben wir uns dann gleich noch, was es leckeres zu Essen gab und wie man das macht. Davon könnt ihr jetzt auch mal etwas haben 1. von der inspirierenden Art meiner Mama, Rezepte zu schreiben (ich warte darauf dass sie mal drunter schreibt “ach, mach doch einfach was du willst!”. 2. von diesem simplen, super leckeren Pesto-Rezept und dem guten Gefühl, das einfach selbst gemacht zu haben!

Pesto_Oben
Nun also das Originalrezept à la Mama, von mir überarbeitet, damit ihr schneller seht, was ihr braucht:
“Da bekommst du von mir, auch unaufgefordert, gleich ein Rezept, weil es so lecker war, es geht um Pesto. Wir haben es schon gemeinsam aus Feldsalat gebaut, nun aus Rucola, wie schon gesagt, sehr empfehlenswert, gab es heute mit Drellingsnudeln!
Nimm doch einfach diese Packung Bio-Rucola aus dem Rewe, ah du warst sogar noch Zeuge dieses Kaufes. Dann hab ich Haselnüsse genommen,einen Rest Erdnüsse und ca.einen Esslöffel voll Sesam und Schwarzkümmel liebevoll anrösten ohne Fett,wie du weißt, und dann schrättern!
Hartkäse,Olivenöl,die Blätterchen gleichfalls kurzerhand zerschrättern! Na, den Rest kannst du ja allein, abschmecken mit bissel Salz, war bei mir eine Prise, um hier auch mal eine Mengenangabe zu tätigen
Und dann z.B. kleine Tomätchen geviertelt, Nudeln mit Butter und Muskat und vieihel Pesto drauf!
Pesto_Glas
Jetzt wisst ihr mal bescheid! Für alle die sich jetzt fragen “hää? wie jetzt?” Hier  das Rezept “in konventionell”:
125g        Rucola (gibt es bei Rewe biologisch)
5 EL        gemahlene Mandeln (oder andere Nüsse die ihr mögt)
5 EL        Parmesan
4 EL        Öl
1 Prise    Salz
optional:
1 EL        Sesam
1EL         Schwarzkümmel
  1. Die Rucolablätter im Mixer klein häckseln. Die Mandeln in der Pfanne anrösten, Vorsicht, es dauert und dann werden sie sehr schnell dunkel und verbrennen! Wenn es zu duften beginnt, sind die fertig, denn ums Aroma geht es beim Anrösten. Wenn ihr Sesam und Kümmel nutzen wollt, könnt ihr sie mit anrösten.
  2. Nun alle Zutaten zu den Blättern geben und noch einmal gut durchmixen, damit eine homogene Masse entsteht.
  3. Evtl. mit etwas Zitrone und Salz abschmecken und in hübsche Gläser abfüllen.
  4. Durch das Öl hält es sich eine Weile, aber länger als zwei Wochen würde ich es allein wegen der schönen frischen Blätter nicht stehen lassen.

Pesto_Nah

Super lecker zu Kürbisgerichten, auf Nudeln, aufs Brot und überhaupt überall hin. Macht doch einfach was ihr wollt

Follow my blog with Bloglovin

7 comments

  1. Duni says:

    Uiii, das wollte ich schon iMMER mal selber machen für unsere Sandwiches :D Gleich mal abgespeichert und wird ausprobiert ;D Danke für das tolle Rezept ^.^

    Wünsch dir noch ein tolles Wochenende meine Liebe :)

    Liebst, deine Duni ❤

  2. Willi says:

    Dieses Pesto gab es schon gestern zwei mal und heute gleich nochmal. So lecker ist das!

Comments are closed.