Rosen-Mohncreme-Törtchen

Mohntorte_Ganz

Mensch, schon wieder 3 Tage keine Torte mehr! Ich werde noch ganz dünnlich, her jetzt damit und Schokolade obendrauf, bitte! Das war heute morgen so ungefähr mein Tagesplan, naja nicht ganz, aber es hat den Tag jedenfalls deutlich dominiert.

Und herausgekommen ist ein Mohncreme-Törtchen, mit blumigem Rosenwasser, knackiger Zartbitter-Schokolade und fruchtigen Kirschen! Sie schmeckt himmlisch und schön leicht! Sicher auch perfekt für den Sommer, aber bis dahin ist sie ein perfekter Ersatz für frische Kirschen, duftende Rosen und rote Mohnblumen im Sommerwind ❤

Mohntorte_panorama

Es muss übrigens keiner Angst haben, dass er dann mit dem Gesicht in der Torte einschläft, weil Mohn doch so einschläfernd wirken soll… Ganz im Gegenteil macht Mohn putzmunter! Er hat die perfekte Zusammensetzung an Fettsäuren und bringt eine Menge Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium mit! Damit stärkt er das Herzchen, das Hirn und die Muskeln. Also keine Angst, wenn hier jemand mit dem Gesicht in der Torte liegt, dann weils halt einfach ganz schön lecker ist!

(für eine 20er Springform)

Mohnbiskuit

70 g             Butter
30 g             Puderzucker (oder fein gemahlene Alternativen)
2                  Eier
1 Msp.         Vanillemark
80 g             Blaumohn (gemahlen)
30 g             Weizenmehl
20 g             Speisestärke

  1. Butter, Puderzucker, Eigelbe und Vanillemark weiß cremig schlagen. Die Eiweiße steif schlagen und den Backofen auf  Umluft 150 Grad vorheizen.
  2. Mohn, Mehl und Speisestärke zur Butter-Zucker-Masse geben und nach und nach den Eisschnee unterheben.
  3. Den Teig in eine gefettete Springform füllen, glatt streichen und etwa 15 Minten backen, danach vollständig auskühlen lassen.

Mohntorte_Ganzhoch

Mohncreme

10                   Kirschen
30 g               Agartine
150 ml           Wasser
1 EL               Rosenwasser
40 g               Birkenzucker
100 g             Blaumohn
100 g             Quark
250 ml           Sahne

  1. Die Argartine mit Wasser, Zucker und Rosenwasser 2 Minuten aufkochen. Den Mohn und den Quark dazu geben und im kalten Wasserbad abkühlen lassen.
  2. Die Sahne steif schlagen und nach und nach mit dem Schneebesen unter die kalte Mohnmasse heben.
  3. Die Kirschen auf dem Biskuit verteilen und die Mohncreme darauf verteilen, schön glatt streichen und mind. 2 Stunden kühl stellen.

Deko:

2 EL               Kirschmarmelade
100g               Zartbitter-Schokolade

  1. Schokolade im Wasserbad schmelzen und sowohl Schokolade, als auch Marmelade, in einem Muster oder, so wie ich, wild mit einem Löffel auf der Torte verteilen.

Mohntorte_panorama2

In den der nächsten Woche wird es hier ziemlich ruhig, weil ich mit meinem Freund nach Budapest fliege, wir müssen uns dort mit Langos, Paprika und Kukuruza vollstopfen. Außerdem wurde mir versprochen, dass ich durch sääääääämtliche Läden begleitet werde! Im Gegenzug werde ich dann selbstlos den Herren bekleiden, sonst wird das doch nie was, hihi. Ja, so ist das Leben! Ich hoffe doch sehr, dass es so schön dort ist, dass ein Reisetipp-Post daraus wird.

Ward ihr schon in Budapest? Habt ihr einen Tipp, was wir nicht verpassen sollten? Ich war nur als kleines Kind in Ungarn und kann mich bloß an gegrillten Mais (Kukuruza) erinnern, das scheint meine Reise dominiert zu haben… Genießt die Sonne, ihr Hübschen❤
Design I

11 comments

  1. Clarimonde says:

    Oh das ist ja mal wieder der Hammer, sieht wundervoll aus!
    Du bist eine Tortenfee ♥
    Den Birkenzucker muss ich bald auch mal ausprobieren, das klingt bei dir echt immer toll. Nur weiß ich noch nicht so genau wo ich den her bekommen soll :D
    Viel Spaß in Budapest ♥

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    • solenja says:

      Hihi, Danke, den Titel nehme ich sofort!! Also mich hat der Birkenzucker einfach im Reformhaus angesprungen, bei den Zucker-Alternativen, ich schleiche da immer so rum und schaue mir die Verrücktheiten an :D

  2. Martha says:

    Die Torte sieht ja super aus und ruft gerade zu, dass ich sie nachbacken soll. Hoffe du hast viel Spaß in Budapest mit deinem Freund.

    Liebe Grüße
    Martha

    • solenja says:

      Vielenvielen Dank Liebes, ich erwarte natürlich einen Bericht, wie sie geworden ist!! Ah, Achtung übrigens, gemahlenen Mohn kann man einmal geöffnet nicht aufheben, der wird ganz schnell schlecht und schmeckt dann bitter.

      Liebst, deine Solenja ❤

  3. Mia says:

    Was für ein köstliches Törtchen! Irgendwie entdecke ich momentan überall zuckersüße Mohntörtchen und deins gefällt mir ganz besonders gut <3
    Hab eine wundervolle Zeit in Budapest und ganz liebe Grüße, Mia

  4. Duni says:

    Ohhhh LIEBES! Wie du immer so geniale Sachen mit Rosen zauberst… Ich bin jedesmal hin und weg und will es sofort auspobieren *__* Und BTW. finde ich den Marmeladen-Notenschlüssel genial, ich versuch das erst gar nicht nachzumachen, du Künstlerin eh! :D

    Huiuiui, Budapest! (Ich hab früher immer Puderpest gesagt :DDDD) Ich war da leider noch nie, nur hab ich gehört das Ungarn schöner sein soll als ich es mir vorstelle! Ich bin schon gespannt was du alles schönes dort erlebst ❤

    Ich wünsch dir jedenfalls einen super-tollen Urlaub Cheri :*
    Deine Duni ❤

Comments are closed.