Spekulatius, Punsch und Zimt und das alles auf einmal!

Stern-Verzierung

Stern-Verzierung

Weihnachten ist lecker! Weihnachten ist Spekulatiusknabbern, Glühweinwärme und Zimtduft! Jetzt ist DIE Zeit um drinnen zu sitzen, Café zu trinken und glückselig mampfend aus der Wärme nach draußen in die Winterwelt zu schauen. Die Torte, die ich am Wochenende für einen Geburtstag „gebacken“ habe, ist deswegen Weihnachten pur:

Spekulatius- Punsch- Torte mit Zimtsahne:

(für eine 18 cm Springform)

Die Schichten sollten 6 Stunden durchkühlen, also am besten am Vorabend zubereiten und am Morgen nur noch dekorieren.

Spekulatius-Boden:
150g      Spekulatius
100g      Butter

  1. Spekulatius in einer Tüte klein schlagen und anschließend mit der flüssigen Butter zu einem Teig vermischen.
  2.  Die Tortenform mit einem Backpapier-Kreis unten schützen, den Teig darauf geben und gut andrücken, so dass ein gleichmäßiger Boden entsteht.
  3.  30 Minuten im Kühlschrank kühlen.

Frischkäse-Spekulatius-Creme

3              Blatt weiße Gelatine oder eine pflanzliche Alternative
100g      Frischkäse
100g      Joghurt
2EL        Zucker
150g       Sahne/Cremefine zum Schlagen (ich nutze meist Cremefine zum Schlagen, da sie stabiler ist und weniger reichhaltig)
2              Spekulatius-Kekse

  1. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 100 g Frischkäse, 100 g Joghurt und 2 EL Zucker verrühren.
  2. Eingeweichte Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. 3 EL Frischkäse-Creme in die Gelatine einrühren, dann die Gelatine unter die übrige Creme mischen.
  3. 150 g Sahne steif schlagen. Unter die Creme heben. Zerbröselten Spekulatius dazu mischen. Auf den Tortenboden in der Springform streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen.

Punschcreme:

2            Eier (Größe M)
80g       Zucker
6            Blatt rote Gelatine oder eine pflanzliche Alternative
400g    Preiselbeeren im Glas
Etwas   Punsch
150g     Sahne/Cremefine zum Schlagen
6            Glühweinteebeutel
Zitronensaft
Lebkuchengewürz

  1. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker weiß-schaumig schlagen.
  2. Die Preiselbeeren absieben und die Flüssigkeit auffangen. Den Preiselbeersaft mit Punsch auffüllen, so dass 375ml daraus werden. Den Saft aufkochen und die Glühweinteebeutel hinein hängen und 10 Minuten ziehen lassen. Nun den Saft und die Preiselbeeren zur Zucker- Ei- Mischung geben.
  3. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann aus dem Wasser nehmen, leicht ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Drei EL der Punschmischung in den Topf geben und schnell mit der Gelatine verrühren, dann die Gelatine zur Mischung hinzufügen und sofort gut rühren. Nach belieben noch mit etwas Zitronensaft und Lebkuchengewürz abschmecken.
  4. Die Creme kühl stellen und derweil 150g Sahne aufschlagen. Die Sahne unter die Creme heben und das Ganze auf die Frischkäse-Creme auftragen und nun 3 Stunden kühlen
Die einzelnen Schichten vor der Sahne-Umhüllung

Die einzelnen Schichten vor der Sahne-Umhüllung

Punschspiegel:

250ml    Punsch
1Pck.      Roter Tortenguss

  1. Tortenguss nach Anweisungen mit dem Punsch, statt Wasser zubereiten. 10 Minuten abkühlen lassen und vorsichtig, am besten mit einem Löffel auf die Torte auftragen. Die Torte über Nach durchkühlen lassen.

Zimtsahne:

200g      Sahne/Cremefine zum Schlagen
1 Pck.     Sahnesteif
2              Vanillezucker
Zimt

  1. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Vanillezucker zugeben und mit Zimt abschmecken.
  2. Die Sahne mit einem Messer oder Spatel an den Rand der Torte auftragen, so dass eine glatte Ummantelung ensteht.
  3. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel füllen und nach Belieben dekorieren. Ich habe für eine weihnachtliche Stern-Deko die Sterntüllen genutzt (Große Sterne, Muschelrand und obere Kantenverzierung Wilton 32, kleine Sterne Wilton 16).

Die Torte hat wundervoll nach Punsch geduftet und hat schön leicht und weihnachtlich-punschig geschmeckt!

Die fertig verzierte Torte!

Die fertig verzierte Torte!

Hinterlasse einen Kommentar

Follow my blog with Bloglovin

5 comments

  1. Duni says:

    DIE – TORTE – IST – DER – WAHNSINN! *__*
    Ich bin echt fasziniert, das würde ich niemals so hinbekommen :D Ich muss dir gleich mal auf bloglovin folgen *-*

    Liebste Grüße, Duni ❤ von Lovely Joys

    • solenja says:

      Hach, dankeschön!!! Und ja, der Aufwand lohnt sich wirklich und wenn man dann doch zu faul ist, kann man die Punschcreme auch einzeln zubereiten, auf ein bisschen Spekulatiuskrümeln und mit Zimtsahne verziert sicher ein tolles Dessert ;)

Comments are closed.