We love Norwegen

IMGP0031

So meine Lieben, jetzt gibt es einen kleinen Reise-Post zu meinem Norwegen-Urlaub für euch! Es war ja ein Experiment, ich meine, schon rein richtungstechnisch ging das völlig gegen meine Auffassung von Sommerurlaub: wir fahren in den Norden?!?!?! Also diesmal ganz ohne Flug, Strand, „Himmel-blau-Garantie“ und Hotel, dafür wilde Natur, Ferienhäuschen, viel Ruhe und ein bisschen Abenteuer. Und was soll ich sagen? Wir sind jetzt beide Norwegenfans!

Panorama1

Wir sind mit der Fähre von Hirtshals (Dänemark) bis nach Bergen gefahren und haben uns dann in der Gegend um das Hardangerfjord herumgetrieben. Wir sind das Fjord einmal entlang gefahren, ich sage euch, so viele wunderschöne Aussichten, ich hätte ständig aussteigen können, um zu fotografieren! Aber erstmal zum Anfang:

Panorama9

Ausblick aus unserer Kabine auf der Fähre

Damit die Fähr-Anreise schon zum Urlaub gehört, haben wir eine Kabine gebucht, so dass wir gemütlich schlafen konnten. Und am morgen haben wir aus dem Fenster gesehen und waren im „Hobbit-Land“. Überall kleine Inseln, hügelig, tiefgrün mit kleinen süßen Häusern drauf. Und schon am Mittag sind wir ausgeruht, glücklich und neugierig in die Altstadt von Bergen spaziert. Eine tolle Hafenstadt mit viel Charme. Die ganze Stadt ist schön bepflanzt, ich würde es mal „Gartenstadt“ nennen! Und eine Besonderheit ist der Stadtteil Brüggen, ganz aus Holz.

Panorama11

Panorama5

 Aber eigentlich wollten wir so schnell wir möglich los fahren und das Land erkunden und das haben wir dann in den nächsten zwei Wochen ausführlich gemacht! Für eine Woche hatten wir ein bezaberndes Häuschen auf der Insel Rekksteren mitten in der Inselwelt, gleich am Fjord. Es war genau wie wir eigentlich gern wohnen würden, klein aber fein, einfach und mitten in der Natur, weit weg von allem anderen. Trotzdem waren wir uns sofort einig, dass wir umräumen mussten: das Bett musste hinter das Panorama-Fenster, denn im Sommer wird es ja auch Nachts nicht dunkel und so konnte man rund um die Uhr auf dem Bett liegen und auf das Wasser raus träumen. Achtung, es folgt eine Bilderflut!

IMGP0381

Haus Sunde

Panorama7

rechts, vor dem Umbau

IMGP0124

Nach dem Umbau :)

Panorama4

IMGP0392

Panorama3

Die restliche Zeit haben wir gezeltet und zwar ohne Campingplatz, an schönen Plätzchen, mit atemberaubenden Aussichten und hübschen Wasserstellen. Hier kam mir dann nochmal zu Hilfe, dass es nicht dunkel wurde Nachts, ist ja nicht so, dass einige Schiss-Häschen sich sonst nicht allein aus dem Zelt trauen, hihi. Der schönste Platz war auf der Insel Tysnes, an einem kleinen Kiesstrand namens „Kubbavika“ mit Blick auf den Hardangervidda, eine riesige Hochebene auf dem Festland. Eiiiiiiigentlich wollten wir dort nur eine Nacht bleiben, aber es wurden zwei daraus und irgendwie auch drei, weil es einfach zu perfekt war. Waschen im eiskalten Fjord, Trinkwasser aus dem Wasserfall, weiche Mooswiesen, warme Sonnenfelsen, ein „Esstisch“ und sogar ein Toilettenhäuschen.

Panorama2

IMGP0422

Zelten in Kubbavikka

IMGP0084

IMGP0418

Frühstück in Kubbavikka

Wir haben die Zeit sehr genossen! Es waren auch mal zwei Regentage dabei, so dass wir ohne schlechtes Gewissen auf unserem „Panoramabett“ ablaxen und mit dem Kamin heizen konnten. Ansonsten war wunderbares Wetter und ehrlich gesagt, war das milde Klima angenehmer als die pralle Sonne, die wir sonst im Sommerurlaub hatten. Auch die Anreise war viel entspannter als ein Langstreckenflug mit Zwischenstopp und allem drum und dran. Wir haben wie immer unsere Umgebung genau erkundet, sind aber keine Attraktionen abgefahren und haben auch mal einfach den ganzen Tag an unserem Steg, mit Angeln oder Bootsfahrten verbracht (ja, das Boot war hauptsächliches Entscheidungskriterium für meinen Liebsten).

Panorama8

Und sie kann sogar Angeln!!!

Panorama10

Die Inselhäuschen

Jetzt sind wir uns ziemlich sicher, dass unser nächster Urlaub wieder in Richtung Schweden/Norwegen führen wird, weil wir einfach nur glücklich waren. Ich glaube ich habe noch nie so oft lächelnd “Hach jaaaaaaaaa” beim zurücklehnen gesagt wie in diesen zwei Wochen und das ist doch Urlaub?!

IMGP0191

IMGP0326

Abendstimmung im Haus Sunde

Ein paar Norwegen-Tipps:

  • Achtet beim Buchen auf ein Boot, bei vielen Häuschen ist eins dabei
  • Nehmt Lebensmittel mit, Norwegen ist sehr teuer, Nahrungsmittel kosten locker das Doppelte!
  • Campt wild, in Norwegen ist das erlaubt und es ist herrlich einen ganzen Tag, vom Aufstehen bis zum Schlafengehen, in der Natur zu verbringen
  • Achtung beim Autofahren, Verstöße werden sehr schwer bestraft
  • >hier< findet ihr unser Ferienhäuschen
IMGP0217

Ausblick vom Tysnesota, dem höchsten Berg von Tysnes

IMGP0492

Morgenstimmung vor dem Hardangervidda

Panorama12

Das Hardangerfjord

IMGP0498

Wehleidiges Abschiedsfrühstück auf “unseren Felsen” von Kubbavikka

16 comments

  1. Nadine says:

    Wun-der-schön! <3 Ich glaube mein Liebster und ich müssen euch nachmachen!

  2. Phine says:

    Ich habe deinen Post jetzt schon zwei Leuten gezeigt und rumgequengelt weil ich auch unbedingt nach Norwegen möchte. :D Besonders bei deinen Bildenr bekomme ich absolutes Fernweh und würde am liebsten sofort die Koffer packen. Ich hätte wahrscheinlich auch 1000 Fotos mit zurück gebracht, so schön wie es da aussieht. :3
    Und wild zelten hört sich toll an…seid ihr eigentlich rumgewandert oder mit dem Auto/Bus rumgefahren?
    Liebe Grüße :)

    • solenja says:

      Haha, du bist ja süß, einfach weiter quengeln, dann wird das schon :D Wir sind mit dem Auto dort gewesen, dass ist in Norwegen wohl wirklich die beste Lösung…

      Liebst, deine Solenja :)

  3. Duni says:

    HA!! ♥ Da war sie nun schon in Norwegen und hat mich damit nun vollends von Skandinavien begeistert (Duni hat dazu gelernt ;D) Und glaub mir – bei der Gluthitze würde ich nichts lieber als dahin abhauen! Deine Fotos: WOW! Ein Grund mehr um den nächsten Urlaub in Norwegen zu verbringen! Ich dachte allerdings nicht das Norwegen so teuer ist o_o Und ein Ferienhaus mit nem Boot? Ich bin am Start Schätzelein ♥ Danke für den wunder-wunder-wundervollen Bericht meine liebste Solenja! Ich plane schon unseren Urlaub dorthin ♥

    Hab dich lieb du Süße, und ich knuddel dich :*
    deine Duni ♥

    P.S. Ich werd nie wieder meine Locken glätten, Cheri es tut mir Leid :D

  4. Mareike Sophie says:

    Ich bin grade total beeindruckt, die Bilder sind so wunderschön. Ich muss wohl unbedingt mal nach Norwegen. Es gibt einfach in Europa schon so viele schöne Länder – so viel Zeit ist einfach gar nicht um das alles zu sehen. Und Campen in der Natur, dass muss eine tolle Erfahrung sein.

    Liebste Grüße ♥ MS
    Sparkle & Sand

  5. Martha says:

    Wie schön. Also ich weiß jetzt schon ganz genau wohin der nächste Urlaub geht. Ich war mir erst nicht so sicher, ob sich die Anreise mit dem Boot überhaupt lohnt (ich bin nicht so der Bootstyp). Aber deine Bilder haben mich überzeugt.
    Allerliebste Grüße Martha

    • solenja says:

      Also falls du Seekrank wirst, die Fähre ist ja riesig, die schaukelt wirklich kaum ;) Es lohnt sich auf jeden Fall, ich bin jetzt ein totaler Fan, hihi

      Allerliebst, deine Solenja❤

  6. Lea von Rosy & Grey says:

    Ach wie toll! Sieht alles traumhaft schön aus. und deine Bilder sind so toll geworden! Da krieg ich doch direkt Lust auf Urlaub :))
    Liebste Grüße meine Süße :* <3
    Deine Lea

  7. Lisel says:

    Was für wunderschöne Bilder <3
    Dort würde ich auch gerne mal hin, ich liebe Natur einfach <3
    Euer Zeltausflug klingt einfach traumhaft <3

    Liebe Grüße
    Lisel

Comments are closed.